Letzte Änderung: 8. März 2017

Cristina Martín, LL.M. (Humboldt-Universität zu Berlin)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Sitz

"Kommode", Raum 138b
Bebelplatz 2
10117 Berlin

Telefon

030-2093 3470

E-Mail

cristina.martin@rewi.hu-berlin.de

 


Kurzlebenslauf

 

seit 09/2015              Koordinatorin der Humboldt Law Clinics, Humboldt-Universität zu Berlin


seit 06/2012              Vorstandsmitglied des Migrationsrats Berlin-Brandenburg e.V.


seit 10/2011              Promotion bei Prof. Dr. Susanne Baer, Humboldt-Universität zu Berlin


02/2011 - 07/2011    Praktikum, Stiftung Women's Link Worldwide, Madrid

 

02/2010 - 07/2010    Praktikum, Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin des TBB, Berlin

 

2008 - 2009              LL.M.-Studium Humboldt-Universität zu Berlin

 

2008                         Zulassung als Abogada in der Rechtsanwaltskammer Madrid

 

2007 - 2008              Mitarbeiterin in der deutsch-spanischen Rechtskanzlei MMMM Berlin

 

2005 - 2007              Studium der Rechtswissenschaften, Freie Universität zu Berlin

 

2001 - 2004              Studium der Rechtswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre, Universidad Autónoma de Madrid

 

2001                        Allgemeine Hochschulreife, Nuestra Señora del Recuerdo Madrid

 

 

Stipendien

 

10/2013 - 10/2014    Promotionsstipendium des DAAD

 

10/2011 - 07/2013    Promotionsstipendium von Obra Social LaCaixa und DAAD

 

 

Veröffentlichungen

 

Die „Blue Card"­Richtlinie - eine Maßnahme der politischen Inkohärenz der EU im Interesse der Erreichung ihrer Ziele im Rahmen der EU-Entwicklungspolitik. in: ZAR 5/6, 2010, 175­183, abrufbar unter: http://www.zar.nomos.de/?id=1626

 

 

Vorträge

 

„Einführung in das deutsche Bildungssystem: Die Rechte der Eltern in der Schule in Berlin" Workshop im Rahmen der Multiplikator_innen­Veranstaltung des ANE - Arbeitskreis Neue Erziehung e.V., Berlin, 27.02.2015

 

"Approaches to Race & Racism ­ Relevance and Implications for Peace & Conflict Studies" (mit Mahdis Azarmandi), Vortrag für den UNESCO Chair of Philosophy for Peace, International Master in Peace, Conflict and Development Studies, Universität Jaime I, Alicante, 13.03.2013